Erfahren Sie mit uns mehr über das Tal!

Burg Spangenberg

Sie planen einen Ausflug in den Pfälzerwald und würden gern mehr über die Region erfahren? Ganz persönlich und doch reich an Information gestalten unsere geschulten GästeführerInnen ihre Touren durch die einzigartige Landschaft oder zu historischen Plätzen. Sie wissen über Land und Leute bestens Bescheid und erzählen gern die eine oder andere Anekdote aus der Region.  


Auf den Spuren einer Waldbauernsiedlung

Zum Geißkopf einer früheren Waldbauernsiedlung führt eine Lehrwanderung des Pfälzerwald-Vereins Esthal am kommenden Sonntag, 24. April, mit Wanderführer Klemens Niesen. Der Pfälzerwald wurde früher weitaus intensiver für landwirtschaftliche und holzwirtschaftliche Zwecke genutzt als heute. Neben dem Ackerbau und der Viehwirtschaft wurden intensiv die Wälder ausgebeutet. Sie lieferten wertvolle Grundstoffe, wie Holzkohle, Pottasche, Harzgrundstoffe und mehr. So entstanden im Pfälzerwald viele kleine Siedlungen. Die alten Gebietsbezeichnungen, wie „Saupferch“, „Glashütte“ oder „Pottaschhütte“ zeugen noch davon. Klemens Niesen ist zertifizierter Natur- und Landschaftsführer. Er hat sich intensiv mit der aufgelassenen Waldbauersiedlung am Geißkopf im Elmsteiner Tal befasst und wird in dieser Exkursion einen Einblick in das harte Leben der Waldbauern geben und viel interessantes Fachwissen über die damalige entbehrungsreiche Zeit vermitteln.
Strecke: Sechs Kilometer (Zeit fünf bis sechs Stunden mit Rucksackverpflegung), im Anschluss Einkehr im Forsthaus „Stilles Tal".
Abfahrt in Fahrgemeinschaft: Um 10 Uhr am Dorfplatz. Start: Um 10.30 Uhr am Wanderparkplatz Hornesselswiese.
Das Angebot zur Wanderung gilt für auch Gastwanderer.
Weitere Information im Internet unter: www.pfaelzerwa|d.de/naturfuehrer/klemens-niesen


Unsere zertifizierten Gästeführer sind Mitglied beim
Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V. (BVGD)



BVGD-Logo